Demokratie ohne Frauen

Demokratie ohne Frauen

1. Februar 2024 0 Von Hannah Miriam Jaag

Der Hüfinger Gemeinderat hat heute Frauen wieder fast vom Wahlausschuss ausgeschlossen, wenn die SPD nicht die Notbremse gezogen hätte.

Es reicht nicht, wenn wir überall den Mund halten und in der 2. Reihe den Herren zuschauen. Es reicht nicht, wenn wir als Lob dafür unseren Männern immer brav im Hintergrund den Rücken gestärkt zu haben, einen Blumenstrauß überreicht bekommen. Es reicht nicht, das Reden den Männern zu überlassen, nur weil die sich dafür so gerne selber loben.

Und nein, es geht hier nicht um mich! Es ist nicht die Aufgabe der SPD Fraktionssprecherin ständig für Parität zu kämpfen. Es ist auch nicht die Aufgabe von Peter Albert, des einzigen Mannes in dem Gemeinderat der dazu Willens ist. Es geht um die 3.000 Hüfinger Frauen, die es sich in der 2. Reihe bequem gemacht haben!

Liebe Hüfingerinnen,

wir leben noch in Deutschland und nicht in Afghanistan.
Ich zumindest will, dass dies so bleibt!
Es reicht mir ständig gegen eine Wand anzurennen!
Es reicht mir von den Männern bedroht zu werden, weil ich eine von zwei Frauen bin, die den Mund auf machen!

Ich weiß durchaus, dass für Parität und Mitbestimmung zu sorgen eigentlich die Aufgabe eines Bürgermeisters wäre. Aber wir haben nunmal keinen. Das wird sich hoffentlich im Sommer ändern, aber die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, wie wichtig es ist eben nicht alles den Männern zu überlassen.

Gleich 2019 hatte mir der Bm in einer öffentlichen Sitzung während einer “Debatte” (so wie das die Männer nennen) gesagt, dass meine Meinung unwichtig sei und auch nicht interessiere. Klar ist das so für die Männer, aber hatte ich deswegen den Mund gehalten? Darauf hin hat er mir mehrfach gedroht mich zu verklagen, auch über die Kommunalaufsicht und sein Fraktionssprecher sowieso, aber nein, es ist den Männern nicht gelungen, dass ich den Mund halte. Ein Resultat davon ist der Hieronymus.

Lasst euch nicht klein reden!
Ihr habt eine Meinung und dürft die auch sagen! Meint ihr denn die Männer schwätzen in ihren “Debatten” klug?

Wenn ihr von einem der Männer angesprochen werdet, auf ihrer Liste das Dekoweibchen zu spielen, dann sagt denen bitte die Wahrheit! Schiebt nicht die Kinder und Haushalt vor. Sagt den Männern warum euch die Zeit zu Schade ist, sie mit ihnen zu verbringen. Frauen die sich nicht als Dekoweibchen eignen werden sicher gleich gar nicht gefragt, aber ich bitte euch, es wird wohl zwei Listen geben bei denen eure Meinung auch eine Rolle spielt.

Kommt raus, stellt euch, worauf wollt ihr warten?

Es reicht! Demokratie jetzt für alle!