Willkommen auf Hieronymus

Die Presse wird in einer Demokratie gerne als vierte Gewalt bezeichnet. Dies zu Recht. Ohne Transparenz entsteht eine Hinterzimmerpolitik mit despotischen Zügen.

Die BFSO/DIE GRÜNEN-FRAKTION steht für unbedingte Transparenz, für eine lebendige Demokratie und für Bürgerbeteiligung in der Südbaar.

Aus diesen Gründen, und um das Vakuum der nicht vorhandenen Zeitung zu füllen, wollen wir hier mit dem Hieronymus eine Baaremer Zeitung betreiben.

Dies heißt, der Inhalt soll nicht nur von der Fraktion kommen, sondern Beiträge von allen sind erwünscht. Wir werden keine Beiträge löschen oder unterdrücken. Uns ist jede Meinung willkommen und wichtig, auch wenn wir sie nicht unbedingt teilen.

Wir freuen uns auf elektronische Beiträge und werden diese unter Ihrem Namen in die Webpage einpflegen. Auch ist unter jedem Beitrag die Kommentarfunktion geöffnet und Sie können jeden Beitrag kommentieren. Falls Sie das 1. Mal kommentieren, so lassen Sie uns bitte Zeit, den Beitrag auf unsere Netiquette und Werbeinhalte zu überprüfen.

Um einen problemlosen Ablauf zu garantieren, haben wir einige Regeln aufgestellt:

1. Über jedem Text eines Beitrags stehen Datum und Name des Autors, bzw. der Autorin.

2. Möglichst keine Klarnamen lebender Personen im Text

Im Text der Beiträge selber sollen möglichst keine Klarnamen verwendet werden. Außer bei Zitaten oder Fotos selbstverständlich. Dies hat zum einen ganz einfache rechtliche Gründe. Es können Namen von google gefunden werden und auch wenn positiv über eine Person berichtet wird, kann der oder die Betreffende noch in 20 Jahren über google gefunden werden. Das wollen wir nicht. Deshalb genügt BGM, Stadtrat A oder Nachbarin B, auch Umschreibungen sind in Ordnung (solange sie selbstverständlich höflich sind). Die Redaktion wird jeden Artikel auf diesen Punkt prüfen und in Absprache mit der Autorin oder dem Autor dahingehend ändern.

3. Für die Texte der Beiträge und auch Kommentare gilt unsere Netiquette.

4. Unter den Beiträgen ist die Kommentarfunktion geöffnet. Für die Kommentare gilt das Gleiche wie für die Beiträge. Außer, dass für die Autoren der Kommentare keine Klarnamenpflicht besteht. Spitznamen sind für Kommentare erlaubt.

5. Für Fotos auf denen Personen abgebildet sind, brauchen wir das schriftliche Einverständnis der abgebildeten Person, bzw. aller abgebildeten Personen. Für Fotos muß die Autorin oder der Autor die Rechte haben.

6. Wir schalten grundsätzlich keine Werbung. Berichte von regionalen Unternehmerinnen und Unternehmern sind jedoch willkommen und sind auch kostenfrei. Aus rechtlichen Gründen werden wir aber die Beiträge als „Anzeige“ kenntlich machen.

7. Die Beiträge und auch Kommentare werden von der Redaktion auf Netiquette und Klarnamen geprüft. Ansonsten besteht keinerlei Zensur. Es gilt das Presserecht!

Lithographie von J. N. Heinemann